Hundeturniere

Für Hundeliebhaber, die gleichzeitig Sportfans sind, ist ein Hundesportverein genau das Richtige! Hierbei stehen der Spaß, die Beziehung zum Tier, die Bewegung und Gesundheit gleichermaßen im Mittelpunkt. In jeder Gemeinde, die einen Sportverein hat, lohnt es sich, zum Thema Hundesport nachzufragen und eventuell selbst die Initiative zu ergreifen!

Sport mit Hund

Natürlich kann man mit seinem Hund jederzeit spazieren gehen, wandern oder joggen. Doch geht es um die sportliche Leistung, den Wettkampfgeist und die perfekte sportliche Ausbildung für den Hund durch geschulte Experten, ist der sogenannte Turnierhundsport das Allerbeste.

Die Teilnehmer werden nach Geschlecht, Körpergröße, Alter und Fitness in verschiedene Gruppen eingeteilt, sodass die sportliche Fairness immer gegeben ist. Bestandteile des gegeneinander ausgetragenen ,,Vierkampfes“ reichen von einfachen Kommandoübungen für die Hunde, wie in einer Hundeschule, über ausdauernden Geländelauf bis hin zu Slalom- oder Hürdenlaufstrecken. Dabei gibt es verschiedene Richtlinien und individuelle Bewertungssysteme, die beim Bewältigen der Hindernisse eingehalten werden müssen.

Turniere veranstalten

Neben den angebotenen Wettbewerben, die es für Hunde schon gibt, stehen hier also der gemeinsame Sport und Spaß von Hund und Mensch im Vordergrund. Die tatsächlichen Turniere, für die trainiert wird und die bestimmten Teilnahmebedingungen folgen, können von jedem Sportverein individuell geplant und veranstaltet werden; das oftmals herrschende finanzielle Problem kann man durch Sponsoren, beispielsweise Webseiten wie https://onecasino-de.de oder andere Spielanbieter, vermeiden.

Genau wie ein Sportfest der traditionellen Art wird ein Hundeturnier viel Aufmerksamkeit erregen; für eine Gemeinde mit begrenzten Ressourcen und geringer Teilnehmerzahl bietet sich passende Werbung an. Für einen Verein ist ein solches Turnier äußerst attraktiv: Man zeigt sich offen, modern, abwechslungsreich und tierlieb.

Es wäre auch eine gute Promotionsmöglichkeit, bestimmte Gemeindemitglieder zu einem solchen Training mit ihrem Haustier einzuladen. Denn nicht nur Gesundheit und Fitness, natürlicher Spaßfaktor und sportlicher Teamgeist, auch die Harmonie im Zusammenleben von Menschen und Tieren, der gesellschaftliche Zusammenhalt und die Weiterentwicklung von Sportvereinen wird hierbei gefördert!