22. Mai 2016 — Und wir hatten wieder Spaß

Das war so wichtig für mich und hat so gut getan.

Am Sonntag fand das erste diesjährige DVM Turnier in Oppenheim statt. Ich freute mich schon Tage vorher darauf. Diese Entscheidung in Harthausen, Baringa am Start nicht mehr zu reklemtieren hat mich so befreit, unglaublich.

Die Läufe sind nicht sehenswert. Zwei von drei habe ich durchgebracht. Vom A-Lauf gibt es leider keinen Film. Schon vor den Starts, so empfand ich es, war Baringa entspannter. Natürlich nicht tiefenentspannt, das wird sie nie werden. Vielleicht empfand ich es aber auch nur so. Und wenn es so war, dann war es gut für uns beide.

Ich ging an die Starts, leinte sie ab und ging an meine Position in den Parcours ohne Baringa weiter zu beachten. Klar ruckte sie ein ganzes Stück nach, was solls, macht sie es halt. Es war immer genug Luft bis zurm Startsprung.

Das allerwichtigste für mich war aber, dass ich wieder Spaß hatte auf dem Turnier zu sein, mich mit den anderen Teilnehmern zu unterhalten, zu lachen, einfach alles viel lockerer zu sehen. Ich hoffe, und glaube, dass ich das auch an Baringa weitergeben konnte.

Vielen Dank an alle, die mich auf dem Turnier zu meiner Entscheidung beglückwünscht haben. Das hat sehr gut getan.


16. Mai 2016 — Ich will Spaß, endlich wieder Spaß

Alle die mich kennen, wissen wie ich vom "so megageilen" Sport Agility angefixt bin. Leider habe ich in den letzten Monaten immer mehr den Spaß daran verloren. Besonders in den letzten Tagen und Wochen stand ich ein paarmal kurz davor aufzuhören.

Schon Tage vor den Turnieren ging mir die Startsituation durch den Kopf. Was mache ich wenn sie wieder nicht liegen bleibt. Seit mehr als einem Jahr versuche ich ständig was neues. Nerve den ein oder anderen auf Turnieren mit Fragen: "was würdest Du tun"? "Ah ja, gute Idee, das versuche ich auch". Vielleicht hab ich es nicht lange genug versucht, vielleicht war es für Baringa das falsche, vielleicht für mich das falsche. Also zum nächsten. "Ah, das ist eine gute Idee, das versuche ich". Und so ging es Woche um Woche, Monat um Monat. Der Frust wuchs und mit ihm der Gedanke mit Agility aufzuhören.

Ich habe einen Hund, der arbeiten will. Ich glaube, man sieht es ihr an, welchen Spaß sie im Parcours hat. Baringa gibt immer alles und noch mehr. Sie will es mir immer recht machen, arbeitet so toll. Sie steht am Start wie ein Rennwagen bei dem man das Gaspedal bis zum Anschlag durchgetreten hat. Gleichzeitig steh ich aber mit beiden Füßen auf der Bremse. Direkt nach dem Lauf dreht Baringa von selbst den Schlüssel auf 0 und sie ist total ruhig.

Und deshalb habe ich gestern nach dem A-Lauf einen Entschluß gefaßt. Wir müssen beide wieder Spaß haben. Ich möchte mich wieder bereits am Abend vorher auf den Turniertag freuen. Auf tolle Läufe egal wie sie ausgehen, auf einen schönen Tag mit den anderen "positiv Bekloppten" einfach auf einen tollen Turniertag.

Ich werde mit Baringa an den Start gehen. Sie ableinen und ihr und mir viel Spaß wünschen. Sie hat in 160 Turnierstarts nicht einen einzigen Frühstart gemacht - warum sollte sie es in Zukunft tun? Also entspann dich Rolf.

Es geht mir nicht um den Platz auf dem Treppchen, ich brauche keine Qualis für die Deutsche, GC, WM-Qualis oder was auch immer. Ich möchte einfach wieder den Spaß haben, den ich mit Baringa einmal hatte. Ich glaube fest daran, dass wir ihn wieder bekommen.

Zum Abschluß möchte ich mich bei all jenen bedanken, die mir immer wieder geduldig zugehört haben. Die mir mehr als einenTip gegeben haben. Sicher habe ich den ein oder anderen genervt. Ich möchte mich bei denen Entschuldigen, deren Tip ich nur halbherzig oder nicht ausdauernd genug versucht und beherzigt habe. Nicht böse sein!

Wer sich unseren Jumping von gestern anschauen möchte, kann das hier. Es war mit einer Vw zwar nur der 13. Platz. Was solls, er hat sich so toll angefühlt und war mit 4,92 m/s auch nicht langsam. Baringa ist wie an der Schnur gezogen gelaufen.

Wir schaffen das meine kleine wilde Hummel.


20 und 21. Februar 2016 — Unser erstes Turnier in diesem Jahr

Nach unserer Saisonvorbereitung bei Diana Domokos in Oberammergau waren wir am Wochenende auf unserem ersten Turnier. Es ging nach Mendig in die Halle des Dog Training Center von Krisztina Beitl-Kabei und Alex Beitl

Wir brachten alle vier Läufe durch und am ersten Tag sogar beide mit null Fehlern. Das reichte in der Kombiwertung für den 7 Platz von 56 am ersten Tag und Sonntags für den 13. Platz von 46. Ich bin zufrieden mit meiner wilden Hummel und mir. Die Starts waren "ganz O.K." und ansonsten ist viel meinem Alter und meinen läuferischen Qualitäten zu Schulden. Es darf gerne so weiter gehen.


27. Januar 2016 — Training in der Dogs World Arena

Am Mittwoch konnte ich mir nun endlich auch einmal die Dogs World Arena in Östringen anschauen. Dort hatte ich ein Training mit Andreas Öhlschläger gebucht.

Andreas ist ein großer Fan von Baringa und sagt mir das auch jedesmal wenn wir uns sehen :-) Es war ein tolles Training, dass mir sehr viel Spaß gemacht hat. Ich hoffe, wir können das bald mal wiederholen.